Entwurfsversion!
Dein allererstes Meeting!

Herzlich willkommen!

Vielleicht hast Du ganz tolle oder ganz schlimme Dinge über 12-Schritte- bzw. CoDA-Meetings gehört. Wir möchten Dir auf dieser Seite mitteilen, was wir als Meeting bezeichnen, warum wir das machen, welche Voraussetzungen man erfüllen soll, was wir nicht sind oder sein wollen, was wir für wichtig halten.

Als Meeting bezeichnen wir das regelmäßige Treffen von Betroffenen, von Frauen und Männern die unter der Co-Abhängigkeit leiden und damit schwer oder gar nicht mehr in der Lage sind, gesunde Beziehungen zu führen; weder zu anderen noch zu uns selbst. Viele von uns besuchen diese Gruppentreffen regelmäßig, um über ihre Sorgen, Nöte und Ängste zu sprechen in einem Rahmen von anderen Betroffenen, auch um sich mit den anderen als Betroffener identifizieren zu können, als Hilfe aus der Isolation und der Einsamkeit zu gehen.

Wir sehen Meetings als einen geschützten Raum an, der zeitlich und räumlich jedem die Freiheit gibt, sich frei von Angst, Kontrolle und Verfolgungsängsten austauschen zu können. Daher ist es uns sehr wichtig, die Gruppenatmosphäre frei von Gewalt und dessen Androhung zu halten!

Die Teilnahme an den Meetings ist kostenlos, frei von irgendwelchen Versprechen, Gruppenverantwortungen und Diskriminierungen! Es interessiert und nicht was Du bist oder was Du hast. Wir teilen keine Religionen, stehen nicht unter Aufsicht, sind frei von jedweden Verfolgungsbehörden. Die einzigen Dinge auf die wir besonderen Wert legen sind:

  • Anonymität
  • Gewaltfreiheit
  • Ablaufregeln im Meeting

Vielleicht interessiert Dich das Faltblatt Info- und Öffentlichkeitsarbeit, welches Du Dir als PDF ansehen kannst. Es stellt die offizielle Stellungnahme zu CoDA und den Meetings dar.

Anonymität,..

.. ist die wichtigste Grundlage unserer Gemeinschaft und unserer Traditionen.

“Wen Du hier siehst und was Du hier hörst,
bitte lass es hier!
Trag es im Herzen, jedoch nicht auf den Lippen!”

Gewaltfreiheit,..

.. ist die Voraussetzung für eine angenehme, heilende und spirituelle Atmosphäre. Viele unserer Probleme basieren auf Gewalterfahrungen. Wir bitten in diesem Zusammenhang auch unsere Regeln im Umgang beim “Teilen” zu beachten! Wir wünschen uns, um zu genesen einen entsprechenden Raum, der frei ist von Gewalt, dessen Androhung oder ihrer Verherrlichung. Daher werden wir im Ausnahmefall auch nicht zögern, uns offizielle Hilfe und Schutz über einen Notruf zu holen.