/ September 26, 2020/ Neues aus dem Meeting

Wenn Du zu einem Meeting gehst, findet es immer statt!

Natürlich weiß keiner von uns, welche Unwegbarkeiten eintreffen können: mein Sohn musste zum Training, im Büro hat es länger gedauert, meine Mutter hat Geburtstag, ich stehe im Stau, ich bin krank…. Vor Ort stellt sich heraus, dass der Raumschlüssel nicht da ist, Literatur zum Vorlesen im Schrank eingeschlossen, die Meetingsanleitung oder die Kasse vergessen. Alles auf Einmal passiert, wenn eine Person alle diese Dienste übernommen hat. Mehr über die Dienste könnt Ihr in unserem Blog nachlesen: https://www.coda-in-witten.de/2020/09/dienste-des-meetings/

“Ich möchte aber nicht umsonst losfahren, kann ich vorher nachfragen?”
Beim ersten Meetingsbesuch ist es gut, sich bei der Gruppenleitung vorher zu melden. Eine Kontaktmöglichkeit ist über die Seite: http://www.coda-deutschland.de/meetings.html zu finden. So erfährst Du, ob, wo und wann das Meeting zur Zeit stattfinden kann, wie man sich im Gebäude zurecht findet und wer Dich erwarten wird.

Kennst Du das Meeting und die Gegebenheiten, fahr einfach los!

“Stehe ich da womöglich alleine vor der Tür? und wenn nur Wenige kommen, wird dann abgebrochen? und wenn wir nicht ins Gebäude kommen, lösen wir das Meeting auf?”

Gerne möchte ich auf diese Fragen mit einer Gegenfrage antworten: “Was ist ein 12. Schritte Meeting für Dich?”
Eine der vielen Beschreibungen, die hier möglich sind, wäre: es ist ein Gespräch, dem wir die Form der hintereinander stattfindender Monologe gegeben haben. Es ist ein Gespräch, dessen Inhalte sich auf die Themen der jeweiligen Gruppen ausrichten., ein Gespräch, welches von Offenheit und Ehrlichkeit lebt und in Annahme und Vertrauen sich gewogen fühlt.

Der Stillemoment zum Beginn, das Gelassenheitsgebet, das Vorlesen unserer Genesungswerkzeuge oder der Tagesmeditationen sind ein Rahmen und gleichzeitig ein gutes Hilfsmittel für die Einstimmung auf das Teilen.
Das Teilen – so nennen wir unsere Wortbeiträge im Meeting, weil wir damit unsere Erfahrung, Kraft und Hoffnung miteinander teilen, während wir über unseren aktuellen Genesungsstand, Schwierigkeiten oder Erfolge sprechen.
Der Schlüssel, das Buch, die Kasse, die Kerzen, der Tee und die Klangschale helfen einen realen Raum und passende Atmosphäre für solche Gespräche zu schaffen.
Die offizielle Beschreibung findet ihr in: https://coda.org/wp-content/uploads/2020/01/FSM-Part-2-Meeting-Handbook.pdf auf Seite 5.

Kann man nur in einem bestimmten Zimmer teilen? Ist Teilen nur dann möglich, wenn eine Mindestanzahl an Teilnehmer erreicht ist? Hat ein Gespräch zweier Personen nur dann die Gültigkeit eines Meetings errungen, wenn die Tagesmeditiation vorgelesen wurde?

Ich habe gestern ein Meeting mit offenen, ehrlichen, hoffnungsgebenden Gesprächen erlebt. Habe Annahme und Verständnis erfahren, habe Zuversicht gesehen, habe Inspiration und Stärkung für die kommende Woche bekommen.
Ein kraftvolles Meeting mit viel Energie.

Zu Zweit.

Gute 24 Stunden
komm wieder, es wirkt!
Isabella