/ September 21, 2019/ Neues aus dem Meeting

… ganz schwer. Abgrenzung, Umgang mit Hierarchien und Selbstwert. Dies waren die Themen im letzten Meeting. Bewegend, Triggernd, zum Nachdenken anregend.

Wenn Hänschen nicht “nein” sagen durfte, ohne begreifen zu können Regeln befolgen musste, sich nicht entfalten durfte, Gefühle nicht ausleben durfte…. darüber gibt es bereits viele Bücher. Elternratgeber.

Im Erwachsenenalter, in unserem Alltag, fehlen oft die Fertigkeiten: “Wie grenze ich mich ab?”, “Darf ich sagen, dass es mich verletzt hat?”, “Was mache ich mit dem Amtsschreiben?”, “Wie komme ich mit dem System klar?”, “Habe ich das Recht mich zu behaupten?”, “Was bin ich überhaupt Wert – und für wen?”

Wie kommt man heute mit all diesen Gefühlen klar? Wut, Enttäuschung, Ablehnung, Selbstzweifel, Ausharren in schwierigen Lagen, Anklage… und auch Scham, Schuldgefühl, Isolationsgefühl, Opfergefühl…

Wir sind alle auf der Suche nach unseren eigenen Wegen, nicht denen aus den Büchern, sondern nach den Alltagswegen: beim Amtsarzt, im Büro des Vorgesetzten, in einer Freizeitgemeinschaft.

In den Meetings gibt es bei 12-Schritte-Programm keine Antworten und keine Ratschläge. Niemand sagt Einem, was zu tun ist. Das Programm hilft jedoch das Leben zu meistern auf einem anderen Weg – dem eigenen Weg.

Es gibt Literatur, es gibt Erklärungen für psychologische Zusammenhänge, es gibt genug Stoff zum Nachdenken.
Und dann gibt es noch die andere Seite, die Spirituelle, den Ort, wo Gefühle zugelassen sind, wo sie nicht bewertet werden, wo man sie auch aussprechen darf.

Es gibt die 12 Schritte und die 12 Traditionen die sich im Leben anwenden lassen. Es gibt das Meeting, ein Treffen in der Realtität, ein Austausch der Erfahrung und ein Ausweg aus den Isolationsgedanken, ein Ort, wo “Höhere Macht” ihre Finger im Spiel hat.

Ich kann es nicht ändern, dass meine Eltern mir kein Selbstwertgefühl auf den Weg mitgegeben haben. Ich kann die Menschen nicht ändern, die mich verletzen, bevormunden, epressen, manipulieren, ich kann das System nicht in eine bessere Welt verwandeln.
Das Programm soll auch nicht die Welt ändern.

Die 12 Schritte sind für Hans da.

Gute 24 Stunden
komm wieder, es wirkt!
Isabella