/ August 7, 2019/ Neues aus dem Meeting

Wozu ist Erschöpfung gut? Warum sabotieren wir uns selbst? Warum mögen wir die Leere von Zwischenstationen nicht?

Kann es nicht sein, dass je weiter wir kommen in unserer Entwicklung, dass wir immer strenger werden mit uns selbst und dass wir schon Dinge als nicht in Ordnung bewerten, die uns früher als vollkommen ok vorgekommen wären?

Solange wir stolz und uneinsichtig sind, ist es wichtig, dieses Muster zu durchbrechen. Es aufzubrechen, die Schwäche durchkommen zu lassen. Wenn wir ganz schwach sind, kommt die Höhere Macht und hebt uns auf. Wir leben nicht mehr durch uns selber, durch unser kleines Ego. Wir haben nur unser Selbstbild selbst erschaffen. Wie wir wirklich erschaffen wurden, das können wir willkommen heißen, wenn unser Selbstbild zerfallen ist.

Gute 24 Stunden

Kommt wieder, es funktioniert

Verena